So leben wir Deutschen – Typisch Deutsch

Die durchschnittliche Lesezeit für diesen Artikel beträgt 172 Sekunden.

Deutscher Bundestag Quelle: Brigitte Kreuzwirth / pixelio.de
Deutscher Bundestag
Quelle: Brigitte Kreuzwirth / pixelio.de

Denkt man an typisch Deutsch, so kommen unweigerlich einige Stereotypen in den Sinn: zuverlässig, fleißig, ordnungsliebend. Doch stellt man sich unweigerlich die Frage: Was macht die Deutschen wirklich aus. Deutschland ist durch eine lange Tradition geprägt und nimmt laut den Geschichtsbüchern bereits im 10. Jahrhundert seinen Anfang, als das römisch-deutsche Königtum entstand. Keltische und germanische Stämme legten zusammen mit römischen Legionären und slawischen Volksgruppen einst den Grundstock zu dem, was sich heute zum typischen Deutschtum entwickelt hat. Doch ist das typisch Deutsche wirklich homogen, oder gibt es auch heute feine Nuancen?

Bier – eine der beliebtesten deutschen Traditionen

Das Biertrinken gehört zu den Leidenschaften, die ebenfalls gerne mit Deutschland verbunden werden. Und tatsächlich ist das Bier auch in allen Bundesländern das beliebteste Getränk. Doch während man in Berlin gern eine Molle zischt, stemmt man in Bayern lieber eine Maß, lässt sich in Köln zum Kölsch aus der schlanken Bierstange nieder und bevorzugt in Düsseldorf allemal ein Alt. Nicht nur beim Bier sondern auch bei anderen Themen scheiden sich die Ansichten der Deutschen je nach Region immer wieder häufig. Der sogenannte „Weißwurstäquator“, eine imaginäre Linie, die Deutschland in zwei Kulturkreise teilt, ist ein Zeichen für eine gewisse innerdeutsche Zerissenheit, beäugt man sich im Nord-Süd-Gefälle doch mit einiger Skepsis.

Deutscher Charakter – Mythos und Realität

Deutschland ist heute Heimat für mehr als 80 Millionen Menschen. So ist es fast unmöglich, von Charaktereigenschaften zu sprechen, die typisch Deutsch sind. Menschen, die in den großen Metropolen wie Berlin, Frankfurt oder München leben, haben in der Regel eine andere Mentalität, als die Bewohner ländlicher Gebiete wie der Eifel oder den Voralpenregion. Dennoch ist es nur natürlich, das weltweit den Deutschen, wie auch den Einwohnern aller anderen Nationen, einige Charaktereigenschaften zugeschrieben werden. Gelten beispielsweise die Spanier als heißblütig, so hält man Deutsche eher für zuverlässig und ordnungsliebend. Auffällig ist dabei, dass man im Ausland durchaus ein unterschiedliches Bild von den Deutschen hat. Sehen die Chinesen in Deutschland ein Märchenland mit Schloss Neuschwanstein und Vater Rhein, so halten viele Tschechen die Deutschen für arrogant und in den Vereinigten Staaten bescheinigt man den Deutschen eine besondere Freizügigkeit und hält auch Oktoberfest und Lederhosen für typisch Deutsch. Fragt sich also, wie die Deutschen sich selbst einschätzen.Laut Meinungsumfragen definieren sich Deutsche selbst oft als pessimistisch und schlecht gelaunt. Doch scheint diese Selbstkritik ein wenig harsch.

Für diese Werte steht Deutschland heute

Ein wenig stolz dürfen Deutsche heute ruhig sein. Nicht nur hat Technologie „Made in Germany“ auch heute noch ein Ansehen, mit dem kaum eine andere Nation mithalten kann. Deutschland, einst als national denkend verpönt, hat sich heute zu einem fairen Land entwickelt, in dem es keine Schande ist, anders zu sein. So haben Umfragen ergeben, das Deutsche Homosexuellen gegenüber wesentlich toleranter sind, als die Bewohner anderer europäischer Nationen. In Deutschland werden außerdem mehr Asylanten willkommen geheißen und erfolgreich integriert, als im restlichen Europa. Diese Tatsachen sollten zumindest der heutigen Generation von Deutschen eine Basis geben, um sich großzügig, vorurteilsfrei und kosmopolitisch zu fühlen. Oder sollte sich letztendlich vielleicht herausstellen, das die deutscheste aller Eigenschaften die Bescheidenheit ist?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.