3. Bremerhavener World Café – Bremerhaven Bildet!

Die durchschnittliche Lesezeit für diesen Artikel beträgt 186 Sekunden.

Vielleicht habt Ihr am Samstag (24.10.2015) die Sonderbeilage der Nordseezeitung zur 3. Auflage des World Café der Gruppe 7und1 in Bremerhaven entdeckt. Ganz prominent auf Seite 1 bin ich mit dabei.

Kurzgefasst

3. Bremerhavener World Café – Bremerhaven Bildet!

Bremerhaven als Bildungsstadt – 25.09. 2015

130 Teilnehmer

Impulsreferat: Prof. Dr. Olaf-Axel Burow

Ich hatte ja bereits das Konzept hinter dem World Café vorgestellt: Wie wohnt Bremerhaven?

Heute will ich mich also nur einem kurzen Rückblick auf das Thema des diesjährigen World Café beschränken. Kein Thema ist so abhängig von den eigenen Erfahrungen, Wertungen und Ideologien wie die Bildung. Also eigentlich ein perfektes Thema um wirklich einmal Gedanken und Ideen reifen zu lassen fernab der normalen Diskussionen.

Es gab diesmal 5 Oberthemen:

  • Akzeptierter Lernort
  • Schulische Angebote
  • Verbindung zwischen Schule und Wirtschaft
  • Verbindung zwischen Schule und Wissenschaft
  • Forschung und Entwicklung
3. Bremerhavener World Café | Bremerhaven bildet! | Quelle: http://7und1.de
3. Bremerhavener World Café | Bremerhaven bildet! | Quelle: http://7und1.de

Hunderte Teilnehmer fanden zu allen Themen kreative, unkonventionelle Ideen für die Zukunft der Bildung nicht nur in Bremerhaven. Natürlich war allen klar, dass Bildung Landessache ist und in einer Kommune wenig von selbst geändert werden kann. Aber für mich viel wichtiger ist, dass die Diskussionstrukturen in den Bildung normalerweise entwickelt wird auf gebrochen wird. Denn dieses Format bringt einen ganz entscheidenen Vorteil es verhindert Hemmungen und Sperren in Diskussionen, die sonst bei z.B. Podiumsdiskussionen o.ä. Kreativität verhindern und zu einer Spirale der immer gleichen Ideen führen.

Die Organisatoren haben es wieder einmal geschafft durch offene Fragestellungen die Gedanken der Teilnehmer fortzuführen von den bestehenden Systemen, Vorurteilen und festen Mustern.

Ich selbst war in der Themengruppe: Die Schule als akzeptierter Lern- und Lebensort. Wir haben uns mit den Fragen beschäfftigt, welche Funktionen Schulen und Schulgebäude für die Stadt(teil)entwicklung betragen können, was Schulen für Kinder und Jugendliche attraktiv macht gerne in die Schule zu gehen, helfen oder schaden Markenprofile den Schulen und zu guter Letzt sind Bildungsangebote der Schule möglich um die Bildungsbeteiligung von Kindern mit nicht-deutscher Familiensprache zu erhöhen.

Für mich war es besonders spannend die Schule nicht mehr als geschlossenen Ort zu sehen sondern viel mehr die Öffnung in den Stadtteil, in die Mitte der Gesellschaft in den Mittelpunkt zu stellen. Die Potenziale erscheinen mir nach den geführten Diskussionen größer und viel versprechender als ich es mir vorher überhaupt hätte denken können.

Dazu beigetragen hat u.a. das Impulsreferat von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow01. Zusammenfassd kann man den Vortrag als Abrechnung mit bestehenden Schulsystemen verstehen, die unsere Kinder und Jugendlichen als maschienellen Einheitsbrei versuchen zu verarbeiten illustriert durch ein Fließband. Viel mehr muss es darauf ankommen, die indiviuellen Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern. Dies geht aber nur wenn Lehrer, Eltern, Schüler und Bildungspolitiker erkennen, dass dies in den bestehenden Strukturen und Systemen nicht funktioniert.

Das Ziel muss sein, die individuellen Talente und Neigungen der Kinder zu fördern, damit sie ihr volles Potenzial entfalten können. – Prof. Dr. Olaf-Axel Burow

Seine Kernaussagen zur „positiven Pädagogik“ finde ich spannend und werden sicherlich zumindest bei mir dazu führen mich näher damit auseinander zu setzen: Positive Pädagogik: Sieben Wege zu Lernfreude und Schulglück02.

So und zum guten Schluß gibt es noch die Beilage aus der Nordseezeitung hier zum Download:

World_Cafe_Bremerhaven_Bildet03

  1. Lehrer, Gestaltpädagoge und Professor für Allgemeine Pädagogik Universität Kassel – http://www.olaf-axel-burow.de/ []
  2. http://www.olaf-axel-burow.de/images/stories/pdf/pospad2.pdf []
  3. BREMERHAVEN BILDET! ist ein Produkt der NORDSEE-ZEITUNG Bremerhaven | NORDSEE-ZEITUNG GmbH Hafenstraße 140 · 27576 Bremerhaven Telefon 0471 597-293 | Redaktion: Marc-Alexander Wagner www.gedankenwerft.de | Layout: Sonderthemenredaktion der NORDSEE-ZEITUNG | Fotos: Scheer, BIS Bremerhaven, Friedrichs, www.thinkstock.de []

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.